Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Winter Semester

Bachelor

BiochemiE

Biochemische Grundlagen der Energieumwandlung, Katalyse und Biosynthese stehen zentral in der Vorlesung. Inhaltlich werden Grundlagen der Photosynthese, Glykolyse, Zitronensäurezyklus, Shikimibiosynthese, Purinbiosynthese und Fettsäurebiosynthese im Primärmetabolismus vermittelt. Im zweiten Teil der Vorlesung werden einführend die Grundlagen des Sekundärmetabolismus vorgestellt (Terpenbiosynthese, Alkaloidbiosynthese).

BiochemistrY

Biochemical basics like energy conversion, catalysis, and biosynthesis are central topics in this lecture. Further on main topics will be photosynthesis, glycolysis, Krebs cycle, shikimic acid route, purine biosynthesis, and fatty acid biosynthesis. In the second part of the lecture secondary metabolism will be discussed covering terpenoid and alkaloid biosynthesis.

Spezielle Mikrobiologie

 

Molekularbiologie

 

 

Master

 

Pharmazeutische Mikrobiologie

Die Vorlesung gibt eine Übersicht über wichtige pathogene Mikroorganismen (Viren, Bakterien, Pilze, Protozoen, Würmer) und die Krankheiten, die sie verursachen. Wie gelangen Mikroorganismen in den Körper, welche Antibiotika und andere Heilmittel wirken gegen welche Organismen? Das besorgniserregende Auftreten von Resistenzen und die Herstellung neuer Antibiotika wird ebenso behandelt wie neue Abwehrstrategien (z. B. neue Wirkorte für Antibioltika, Eingriff in das "Quorum sensing"). Weiterhin werden nicht antibiotische, antibakterielle Agenzien vorgestellt. Abschließend werden Methoden zur Sterilisierung von Pharmaprodukten sowie Desinfektionsmittel und -methoden behandelt.

Pharmaceutical Microbiology

The lecture will give an introduction to pathogenic microorganisme (viruses, bacteria, fungi, protozoa and worms) and their respective diseases. How do these microorganisms infect their hosts, which antibiotics and other remedies can be used? The alarming emergence of resistances and the search for new antibiotics and new targets, e.g. interrupting "quorum sensing" of bacteria, will be discussed. Non-antibiotic antibacterial agents and methods for sterilization and disinfection will be discussed.

 

 

Pharmaceutical Bio-Engineering

Engineering meets biology and pharmacy. No one should be surprised about it, but in reality we can see that there is a "culture clash" and an urgent need for communication across barriers. Our aim is to support an easier integration of both disciplines and bring students from both disciplines together. This is for the first time a course where students from pharmacy and (bio)chemical engineering follow same courses and where lecturers have an engineering and pharmacy background. From an engineering perspective, industry scaled production, one unit operations and process design are the main domination fields, what is missing in the classical pharmacy curriculum. From a pharmaceutical perspective directed production of designed proteins and safe delivery of the reombinant protein to the site of interest is a prerequisite.

 

Proteinchemie

Die Vorlesung "Proteinchemie" beleuchtet Proteine von der bioinformatischen Seite her. So werden verschiedene Datenbanken und Tools vorgestellt, mit denen man Informationen über Proteine erhalten kann. Die Vorlesung findet im Computerpool statt, so dass jeder Studierende sofort selbst alles ausprobieren kann. Im Praktikumsteil soll selbständig eine Arbeitsvorschrift für die enzymkinetische Charakterisierung eines Enzyms erstellt und anschließend diese selber praktisch durchgeführt werden.

 

Gentechnik II

Die Lehrveranstaltung "Gentechnik II" führt in die neuesten Klonierungstechnologien ein. Innerhalb von wenigen Jahren sind neuartige Technologien zum genome editing entwickelt worden, die in der Vorlesung erläutert werden. In den Übungen werden komplexe Klonierungs- und genome editing Strategien geplant und erarbeitet.

 

Technische Biochemie

 

 P R A K T I K U M  P R O Z E S S E  D E R  A L K O H O L I S C H E N  G Ä R U N G